Weiter zum Inhalt

Eine weitere Alternative zu DynDNS und No-IP

Wie vor kurzem berichtet hat DynDns mittlerweile den kostenlosen Dienst eingestellt. Viele sind dabei zum Beispiel zu No-IP gewechselt, auch ich hatte das damals ja kurz empfohlen.
Nun gab es in den letzten Tagen einiges an Wirbel um No-IP und Domains, die von Microsoft kurzfristig übernommen wurden. Mein geschätzter Blogger-Kollege Caschy hat dazu zum Beispiele was geschrieben, und noch was und noch mal was.

Jetzt herrscht im Netz ja bekanntermaßen ein reges Treiben und es gibt noch mehr Dienste, die sich der geneigte Selbst-Hoster einmal anschauen könnte. Und einer von diesen Diensten ist FreeDNS von afraid.org.
Urpsrünglich wurde ich auf den Dienst aufmerksam, als er im Chaosradio 199 erwähnt wurde. Das tolle daran: Ihr könnt hier sogar auf eine Domain, die ihr besitzt, Services setzen, die eine dynamische IP nutzen müssen.

Ich habe das einmal für eine von meinen Domains ausprobiert.
Meine Domains liegen alle bei InternetX – hier nutze ich ebenfalls die DNS Server des Unternehmens und habe volle Kontrolle über die DNS Einträge. Denn für das, was wir hier vor haben, sind so genannte NS Einträge notwendig. Dafür muss man natürlich nicht unbedingt Kunde bei InternetX sein – aber viele Anbieter (z.B. 1&1) ermöglichen nur das konfigurieren von A und AAAA Einträgen.
Ok, Du kannst also einen NS Eintrag konfigurieren. Sehr gut, denn davon brauchen wir jetzt 4. Diese Einträge müssen auf folgende Nameserver von FreeDNS zeigen:

  • NS1.AFRAID.ORG.
  • NS2.AFRAID.ORG.
  • NS3.AFRAID.ORG.
  • NS4.AFRAID.ORG.

Natürlich muss auf der FreeDNS Seite die entsprechende (Sub-)Domain angemeldet sein. Meine Subdomain „testdyn“ habe ich daher über den Eintrag „Subdomains“ hinterlegt und anschliessend eine feste IPv6 Adresse ergeben. Denn diese ändert sich dank meines SixXS Tunnels  nicht.

Um nun die IPv4, die dank der in Deutschland üblichen Zwangstrennung alle 24 Stunden wechselt, regelmäßig zu aktualisieren, nutze ich eine URL, die ich über den Menüeintrag „Dynamic DNS“ einsehen kann. Hier kann ich sowohl für IPv4 (A-Record) als auch für IPv6 (AAAA-Record) die URL, ein curl Beispiel und ein wget Beispiel ansehen.

Auf meinem RaspberryPi habe ich dafür einen Crontab über

crontab -e

angelegt und nutze wget für den URL Aufruf. Wie wget mit welchen Parametern aufgerufen werden muss, dass findet ihr direkt in der oben beschriebenen Stelle auf der FreeDNS Seite. Bei mir sieht der Crontab Eintrag wie folgt aus:

* */2 * * * wget -O - [meine FreeDNS Direct URL] >> /tmp/freedns-ipv4.log 2>&1 &

Das die URL einen geheimen Code erhält, der genau meine Domain, die ich aktualisieren will, identifiziert, habe ich einmal einen Platzhalter – nämlich [meine FreeDNS Direct URL] benutzt. Ihr solltet die URL auch niemanden geben, also immer schön aufpassen 😉

Mit dem obigen Crontab Eintrag ruft mein RPi nun alle 2 Stunden die geheime URL auf und schreibt alle Ausgaben in die Datei /tmp/freedns-ipv4.log. Natürlich würde es reichen, die URL kurz nach der geplanten Trennung aufzurufen (meine FritzBox kappt zu einer definierten Zeit einfach die Verbindung, so habe ich halbwegs Kontrolle darüber, wann es passiert). Aber bei potenziellen Störungen, wie zum Beispiel Stromausfall, wäre es schon ganz gut, wenn der RPi innerhalb eines überschaubaren Zeitrahmens mal wieder die IP meldet.

Neben der Möglichkeit, eigene Domains zu „dynamisieren“, kann bei FreeDNS aus einer Reihe von frei zur Verfügung stehenden Domains gewählt werden. Aber auch andere DNS Dienste sind hier zu finden. So kann zum Beispiel ein FreeDNS Account auch für IPv6 Reverse DNS Einträge genutzt werden. Da bin ich gerade dabei, dass einmal auszuprobieren.

Viel Spass beim Ausprobieren 😀

Kommentar verfassen

Dein E-Mail wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben. Pflichtfelder sind mit * markiert.

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close