Weiter zum Inhalt

Über mich

Im Februar 2002 begann ich eine Ausbildung zum Fachinformatiker Fachrichtung Anwendungsentwicklung, die ich Mitte 2005 erfolgreich abschloss. In der Ausbildung habe ich neben Programmiersprachen wie Visual C++, Visual Basic, PHP, JavaScript und Java auch Techniken wie (X)HTML, XML oder CSS gelernt. Aber auch Präsentationstechniken und die Kunst der Projektleitung gehörte zum Lerninhalt.

Jetzt war es aber auch Zeit, das gelernte Wissen in der Praxis anzuwenden. Gut, während der Ausbildung durfte ich bei Siemens COM mit Java fleissig arbeiten, aber Ausbildung und Arbeit fangen ja bekanntlich nur beide mit dem gleichen Buchstaben an.
Direkt nach der Ausbildung habe ich dann als Consultant für Siemens an einem Projekt für T-Mobile mitgewirkt. Nach diesem Projekt arbeitete ich für die kleine Berliner Agentur chop solutions als Webentwickler und wirkte z.B. am RE:plex System mit.

Nach einem Jahr rief mich das Fernweh und die Liebe an den Main. Von März 2007 bis April 2009 war ich bei der four for business AG als Webentwickler angestellt. Hier entwickelte ich Webauftritte auf Basis des hauseigenen Open Source CMS Contenido (z.B. den, von der Capital in Ausgabe 4/2008 prämierten, Auftritt der HANSAINVEST) und bin zertifizierter Entwickler für Shoplösungen auf Basis des OXID eShops. Ein Beispiel, für einen von mir entwickelten Shop ist der Online Tierfutterversand Futterklick. Außerdem entwickelte ich an Lösungen, die das Open Source CMS Contenido und den OXID eShop verbinden und somit den Vorteil der ausgereiften Shoplösung mit einem ausgewachsenen CMS verschmelzen lässt.

Mit dem Wechsel zur PRODYNA AG kam auch ein Technologywechsel weg von PHP, hin zu Java und Liferay. Außerdem habe ich hier intensivere Erfahrungen mit Release Management und Infrastrukturthemen gemacht. Ich half mit einen firmeninternen Standard für das Projektsetup zu entwickeln – darunter fallen die Planung und Konzeption des Continuous Integration Servers Jenkins und des QA-unterstützenden SonarQube (aka Sonar) für den internen Gebrauch und für inhouse Projekte. Zusätzlich dazu habe ich hier auch erste Erfahrungen als Architekt sammeln können.

Um fachlich fit zu bleiben versuche ich stets den Blick über den Tellerrand zu wagen. Sei es im Bereich der IDE, wo ich von meinem einst treuen Gefährten Eclipse immer mehr hin zu der, für mich unfassbar hervorragenden, Lösung IntelliJ IDEA bewege. Aber auch technologisch bin ich neben den beruflichen Herausforderungen rund um Liferay mit Standard Java EE, PHP, Python und JavaScript dabei, meinen Geist offen für Alternativen zu halten.

Da Programmierung nicht alles im Leben ist und ich durchaus an allem rund um Bits und Bytes Interesse habe, möchte ich auch diese anderen Skills nicht verschweigen. So habe ich sowohl bei chop als auch bei four for business Kundenserver auf Linux-Basis administriert. Dabei habe ich vor allem mit Standarddiensten wie dem Apache Webserver, OpenSSH, MySQL, Courier & Postfix und OpenLDAP zu tun. Aber auch privat unterhalte ich ein paar kleine Server, bei denen ich dafür Sorge, das ein paar dutzend Benutzer mailen und Webseiten präsentieren können. Mehr zu diesen und anderen Skills aber auf meiner Portfolio Seite.

Um jetzt nicht den Rest meines Lebens komplett im technischen Nirvana zu verbringen suche ich Zerstreuung in Pokerspielen, Kinoabenden und liebe Kabarett und Comedy.

So, genug der (direkten) Selbstdarstellung. Wenn Sie Lust auf Wissensaustausch oder schlichtweg Neugierig auf mich sind, freue ich mich jetzt schon auf ihren Kontakt. Und da ein Informatikenthusiast auch am Netzwerken nicht vorbei kommt, erreichen Sie mich auch über das Businessnetzwerk Xing, auf LinkedIn, bei Facebook und auf Google+.

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close